DPSG Heilig-Geist Arheilgen
DPSG Heilig-Geist               Arheilgen

FAQs Eltern

 

Wie kann mein Kind vom Pfadfinden profitieren?

Pfadfinden bietet Ihren Kindern viele verschiedene Möglichkeiten. Jedes Kind kann sich mit seinen Fähigkeiten einbringen und die eigenen Stärken entdecken. Gleichzeitig spielt die Gemeinschaft in der Gruppe eine wichtige Rolle. Hier lernen die Kinder und Jugendlichen nicht nur miteinander sondern auch voneinander. Gemeinsam entdecken sie spielerisch ihre Welt, sowohl in den Gruppenstunden als auch während der kleineren und größeren Fahrten.

 

Wie sieht das Programm bei den Pfadfindern aus?

Die Kinder und Jugendlichen treffen sich in der Regel einmal die Woche zur Gruppenstunde. Das Programm richtet sich nach den Wünschen und Interessen der Kinder und Jugendlichen und wird von ihnen selber gestaltet. Im Wechsel zwischen Groß- und Kleingruppe werden dann Projekte durchgeführt: Von Spielen drinnen und draußen über Drachenbau und klassische Pfadfindertechniken bis hin zur Hilfe für ihre Mitmenschen oder zur Planung einer großen Party, kann ein Projekt alles sein, was die Kinder und Jugendlichen gerade beschäftigt. Mehr zum Programm erfahren Sie auf den Seiten der jeweiligen Altersstufen. 

 

Wann kann mein Kind Pfadfinder werden?

Ab einem Alter von sieben Jahren kann Ihr Kind in der Wölflingsstufe mit dem Pfadfinden anfangen. Aber auch der spätere Einstieg ist kein Problem. Generell kann Ihr Kind jederzeit mit dem Pfadfinden anfangen, sofern in der Gruppe vor Ort noch Platz ist und ein weiteres Kind aufgenommen werden kann. Eventuell gibt es vor Ort eine Warteliste, auf die Ihr Kind zunächst geschrieben wird.

 

Muss mein Kind katholisch sein?

Nein. Die DPSG ist zwar ein katholischer Verband, aber sie steht allen Menschen unabhängig von ihrer Konfession offen.

 

Wo kann ich mein Kind anmelden?

Ihr Kind melden Sie direkt beim Stamm, so heißt bei uns die Ortsgruppe, vor Ort an.

 

Zöllerstraße 3

64291 Darmstadt

Freitags 17:30-19 Uhr (Außer in den Ferien)

 

Zunächst kann Ihr Kind als Schnuppermitglied gemeldet werden und das Pfadfinden zunächst testen. Nach spätestens acht Wochen muss Ihr Kind dann vom Stamm bei der Bundesebene angemeldet werden.

 

Was kostet Pfadfinden?

Der Teilnehmerbeitrag setzt sich aus dem Bundesbeitrag (39,50 Euro) und einem individuellen Beitrag des Stammes vor Ort zusammen. Auf den Bundesbeitrag gibt es sowohl eine Familienermäßigung als auch für Familien mit geringem Einkommen eine Sozialermäßigung. Mehr zum Mitgliedsbeitrag erfahren Sie unter Was kostet Pfadfinden. Hinzu kommen noch individuelle Kosten für die Ausrüstung und Wochenend- und Ferienfahrten.

 

Bekommen die Gruppenleiter ein Gehalt?

Nein die Gruppenleiter bekommen weder ein Honorar noch einen Aufwandsausgleich. Ihre Arbeit ist ehrenamtlich und sie spenden oftmals sogar ihren Erholungsurlaub.

 

Welche Ausrüstung benötigt mein Kind?

Ihr Kind benötigt dieKluft für Pfadfinderinnen und Pfadfindermit Aufnäher sowie einen Halstuchknoten. Das Halstuch gibt es

bei Aufnahme vom Stamm. Darüber hinaus benötigt es für die Wochenendfahrten oder Sommerlager Isomatte und Schlafsack sowie wetterangepasste Kleidung. 

Mit demRüsthaushat die DPSG übrigens einen eigenen Ausrüster für nachhaltige Outdoor-Produkte und Pfadfinder-Ausrüstung. Mit dem Kauf unterstützen Sie auch die DPSG.

Aktuelles

Diese Seite wird ab sofort von unseren neuen Webmaster Rafael Heiduk verwaltet